Regelfrage zu Spielerwechsel

  • Kein ständiges Hin- und Her wechseln
    Also ich sehe es wie Stephan Vetter es geschrieben hat:
    Wenn immer Doppelwechsel vorgenommen werden, damit immer drei Herren vorne sind, dann geht das nicht.
    Bei uns in OBB Ost ist es eigentlich schon so, dass wir nur 6 Auswechslungen zulassen und dass man nicht zweimal für eine andere Person rein kann.
    Heißt also, dass schon drei Auswechselspieler nötig sind, um die 6 Auswechslungen wirklich umsetzen zu können.
    Wer einmal eingewechselt und einmal ausgewechselt wurde, kann nicht mehr rein. (Libero ausgenommen)

    Was hingegen im Gegensatz zum Ligaspielbetrieb geht, ist ein Auswechseln von Spieler A durch Spieler B und dann kommt Spieler C für Spieler B rein.

    Wenn die Anzahl der Wechsel gering gehalten wird, dann kann das Schiedsgericht durchaus den Überblick behalten und es passt alles.

    Stephan hat jedenfalls Recht: Nutzt die Freiheiten nicht zu sehr aus, weil sonst wirklich ein ausführlicher Bogen nötig wird und strengere Regeln, was den Aufwand eigentlich unnötig erhöhen würde.
    19.02 2017 12:59
  • Regelfrage
    Letztlich ist die Freizeitliga nicht wirklich geregelt, es geht ja in erster Linie um den Spaß.

    Wer das nicht wahrhaben will, sollte mal Regel 1 lesen (der Verweis auf die internationalen Regeln wenn nicht anderes geschrieben steht) und dann diese Regeln lesen.

    Ich hoffe ihr habt alle eine ausreichend dimensionierte Halle, abgerundete Pfosten und Strafflächen mit 2 Stühlen usw. sonst habt ihr alle Heimspiele gleich mal verloren :-)
    09.01 2017 17:50
  • Zur Wechselfrage
    Also, so wie ich das aus einem Regelabend bei Fritz in Erinnerung habe (@Fritz, evtl. schaltest du dich kurz ein und bestätigst oder korrigierst die Aussagen hier, um Klarheit zu schaffen):
    Die Auswechslungen sind in der Freizeitliga München NICHT geregelt. Eben, WEIL es keinen Schreiberblock gibt, auf dem alle Auswechslungen dokumentiert werden.
    Ja, eine simple Doppelauswechslung kann der Schiri überblicken - Nein, mehrfache Auswechslungen im Satz kann der Schiri nicht mehr überblicken.
    Eine Doppelauswechslung sei also erlaubt, wenn danach zwei Frauen auf dem Feld stehen.
    ABER: es gilt der Appell an alle, sich selbstständig an die geltenden Regeln zu halten und die Freiheiten nicht auszunutzen.
    Es gab wohl mal einen Fall, wo eine Mannschaft genau dies getan hat: Sie haben ständig so doppelgewechselt, dass sie immer drei Männer vorne hatte und die beiden Damen hinten waren.
    Das fällt irgendwann dann doch auch ohne Schreiberblock auf.
    In konkretem Fall hat es diese Mannschaft nach einer Beschwerde des Gegners gleich eingesehen, dass das nicht geht.
    Daher meine Meinung: Bitte nicht machen! Diese Freiheit nicht ausnutzen! Sonst zwingt ihr den Staffeltag dazu, eines Tages einen Schreiberblock einzuführen. Solange Freiheiten nicht ausgenutzt werden, werden keine Regeln gebraucht!
    22.12 2016 13:50
  • Regelfrage
    Ihr wisst schon, dass man nur dahin zurückwechseln darf, wo man ausgewechselt wurde? Wo dann deine Positionsnachbarn inzwischen andere sein können? Und dass es eine maximale Zahl der Wechsel gibt? Das man dies noch mit Libero garnieren kann? Und das muss man sich für beide Mannschaften im Kopf behalten. Also ich könnte es wohl eher nicht wirklich.
    22.12 2016 12:26
  • Regelfrage
    Ich behaupte ebenfalls, dass es ein Schiedsrichter schafft nach einer Spielunterbrechung und einem Doppelwechsel festzustellen, dass weiterhin zwei Damen auf dem Feld stehen.

    Den Rest deiner Ausführungen kann ich auch nicht nachvollziehen.

    Sollte eine Mannschaft keine Person haben, die sich in der Lage sieht ein Spiel zu pfeifen, da sie mit dem Regelwerk nicht vertraut ist, gab es zumindest früher die Option einen Regelabend über den BVV (Fritz hat diesen abgehalten) zu veranstalten.
    19.12 2016 13:41
  • also hier erlaubt
    "Im Kreis West gilt nur die gleichgeschlechtliche Auswechslung. Verletzungen bilden auch hier eine Ausnahme." (http://obb.volleyball.bayern/obb_w/portal/pages/freizeit/spielordnung.php). Also im Kreis West scheint es nicht erlaubt zu sein.

    @Wolfgang: Deiner Argumentation kann ich nicht folgen. Einen solchen Wechsel kann ein Schiedsrichter sehr gut nachvollziehen, da er gleichzeitig stattfindet.
    Und was innerhalb der Mannschaft passiert, ist jedem Team selbst vorbehalten.

    Ich nehme mit, dass ein solcher taktischer Wechsel durchaus erlaubt ist.
    26.11 2016 15:58
  • Erwünscht ?
    Ohne Trikotnummer und Schreiber ist der Schiri überfordert zu prüfen ob alle Wechsel erlaubt sind.
    Wer eine solche Optimierung nicht mitmacht ist im Nachteil gegen Mannschaften, welche immer 3 Männer vorn haben.
    So werden die Spieler von ihrem Trainer in einen Optimierungsplan gedrängt, z.B. mit mind. acht Spielern anzutreten.
    25.11 2016 11:34
  • Regelfrage
    Selbstverständlich ist das möglich.

    Warum sollte das nicht erwünscht sein? :D
    18.11 2016 11:59
  • Regelfrage
    Erlaubt ja, erwünscht nein.
    15.11 2016 14:06
  • Regelfrage zu Spielerwechsel
    Ist es erlaubt einen Doppelwechsel durchzuführen, indem man
    - erst eine Frau für einen Mann einwechselt und
    - einen anderen Mann für eine andere Frau einwechselt?
    D.h. es sind immer mindestens 2 Frauen auf dem Spielfeld.
    14.11 2016 22:42