Spielverschiebungen

  • Spielverschiebungen
    Also ich finde es schon gut, dass es diese Funktion gibt, aber leider unterscheidet sie ja nicht, ob es eine Verschiebung als richtige Absage ist oder weil man zum Beispiel den Wochentag geändert hat, wenn man zwei Zeiten in einer Woche hat.

    Und dann ist es auch ein Unterschied, ob eine Veranstaltung rein kommt, oder Wasser durch ein Leck in der Decke oder andere äußere Einflüsse.

    Also die perfekte Lösung für die Eingrenzung hab ich da auch nicht nicht gefunden, aber die Option gibt es immerhin.

    Was den Start der Saison betrifft: Das kann durchaus geändert werden.
    In OBB Ost haben wir diese Saison auch erst im Oktober angefangen und hatten tatsächlich weniger Verschiebungen zum Saisonstart.
    In der Münchner Runde wurden ja fast alle Spiele in der ersten Woche verschoben und da der Spielplan in der Münchner Runde enger ist, fehlen auch die Optionen für ein zeitnahes Nachholen.
    Das ist aber wohl etwas, was am Staffeltag geklärt werden sollte.

    Bei uns gab es früher auch oft Diskussionen über den Start- und Endzeitpunkt der Saison und wie dicht Spiele aufeinander folgen sollten.
    24.03 2018 16:00
  • Optionen gibt es
    Hallo,
    nachdem das Thema bereits sehr oft auf dem Tisch war, denke ich, dass es schwer wird hierzu eine ligaübergreifende Lösung zu finden.
    Es ist aber schon lange möglich gruppenintern eine Maximalanzahl von Verlegungen pro Team zu bestimmen.
    Dies kann am Staffeltag pro Gruppe besprochen und festgelegt werden.

    Übrigens hat der Staffelleiter durchaus Einblick welches Team ein Spiel mit welcher Begründung verlegt hat.

    Lieben Gruß,
    Steffel
    23.03 2018 09:23
  • bzgl. Spielverschiebungen
    Hallo Hanna,
    genauso sehe ich es auch:
    a) Der Spielplan sollte nach der Wiesn beginnen, weil bisher ohnehin fast alle Spiele die zur Wiesn angesetzt waren verschoben wurden
    b) Es sollte eine Regel gefunden werden wie man den Verschiebebahnhof eindämmen kann.
    Klar ist es eine Freizeitliga, aber der einen oder die andere haben ja auch noch weitere Termine in ihrer Freizeit die um die Spieltage platziert werden müssen. Wenn dann regelmässig Verschiebungen stattfinden (bei uns wurden bisher fast die Hälfte aller Spiele verschoben) dann wird eine Planbarkeit der Freizeitaktivitäten irgendwann schwierig. Ich würde eine "Obergrenze" gut finden, so dass jede Mannschaft - sagen wir zwei - Verschiebungen machen kann. Dann wird man sich bestimmt genauer überlegen ob man unbedingt verschieben muss. Wer regelmässig aus Spielermangel verschieben muss sollte sich auch überlegen ob die Mannschaft wirklich genug SpielerInnen hat um am Spielbetrieb teilzunehmen ;-)
    Gruß,
    Thomas
    23.03 2018 09:09
  • Spielverschiebungen
    Hallo Hanna,
    6 Spielverlegungen pro Saison sind in etwa der Durchschnitt pro Team in der 3A. In den 2er Gruppen liegt der Schnitt bei 4 bis 5 von 14 Spieltagen. In der 3B ist er jedoch bei 4, obwohl die Gruppe auch 16 Spieltage hat.
    Was sich für jeden nicht so leicht feststellen lässt, ist wie viele Spielverlegungen ein Team beantragt hat. Ohne diese Info ist es selbst für den Staffelleiter schwierig, die Anzahl der Anträge wirksam zu begrenzen. Bei einer Grenze von drei Anfragen pro Team kann es bei 8 Teams immer noch zu einem Schnitt von 6 Verlegungen kommen, wenn jedes Team sein Kontingent voll ausnutzt.

    Was auf jeden Fall schon hilft ist ein späterer Start in die Saison, der senkt den Schnitt schon mal um eine Verlegung pro Team.

    Grüße,
    Jochen
    23.03 2018 09:03
  • Spielverschiebungen
    Obwohl ich Gefahr laufe in diesem Forum wieder persönlich angegriffen zu werden, möchte ich trotzdem ein Bitte anbringen, nämlich beim nächsten Staffeltag eine Einigung über Spielverschiebungen zu finden. Ich spiele in 2 Ligen, in beiden sind Spiele auf Ende Mai verschoben worden, eine Mannschaft hat bis jetzt 6 Spiele verschoben. In meinen Augen artet die Freizeitliga in eine Organisationsliga aus. Dass verschiebt wird, ist völlig ok, aber man sollte vielleicht Grenzen setzen, sodass eine Verschiebung wirklich nur im absoluten Not-am-Mann stattfindet und keine Selbstverständlichkeit wird. Im Zuge dessen kann man auch gleich mal veranlassen, dass die Saison NACH der Wiesn anfängt, sodass sich die Mannschaft vor Spielbeginn nach den Sommerferien wenigstens 1mal gesehen hat. Die Verschiebung geht damit nämlich schon los.

    Danke.
    22.03 2018 11:34